Neugestaltung in Flavia Solva

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Segestes sagt:

    Die Gemeinde Wagna ist so eine Art kleines Köln.
    Gräbt man irgendwo ein Loch in seinem Garten, ist die Wahrscheinlichkeit sehr
    groß, dass man auf römische Überreste stößt.

    Schön auch, dass man nun auf experimentelle Archäologie setzt,
    da freue ich mich schon drauf.
    Statt „Infomodulen“ und „Leitsystemen“ würde ich allerdings
    auf den Grundmauern die man zuschütten möchte, ein Gebäude
    originalgetreu wiederaufbauen. Und wenn es erst mal nur ein kleines ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.