Von Recherche, Kleidung und Bändern

Das könnte Dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Christoph Sauerwein sagt:

    Interessant einmal zu lesen, wie so etwas abgeleitet werden kann. Würde es denn nicht Sinn machen, daß zwar zwei Bänder angenäht wurden, die aber dann miteinander verknotet werden konnten wie beim Schuhe binden? Das würde doch zu Bild 2 und 3 passen und wieder gelöst werden können?

  2. Gehen würde das schon und ich schließe es nicht für alle Fälle aus, jedoch kann ich dann nicht den Mantelstoff einmal halb oder das nächste mal nur zu 1/3 umschlagen, weil ich durch die Position der Bänder festgelegt bin

  3. Segestes sagt:

    Also ehrlich gesagt, ich kenne jetzt keine Darstellung wo die vorhandenen Bänder nicht trotzdem mit einer Fibel befestigt wurden.
    Siehe z.B. das Lothar-Evangeliar von 850

    http://www.heiligenlexikon.de/Fotos/Lothar_I.jpg

    Der Vorteil der Bänder ist doch auch der, dass ich sie problemlos unter/mit der Fibel verknoten kann.
    Wenn die Bänder dadurch mit der Zeit arg verschleißen (was ich aber eher nicht glaube), dann tausche ich einfach die aus, während der Mantel intakt bleibt.
    Oder?

  4. Segestes sagt:

    Zusatz:
    Weil du meintest, das wäre keine Fibel beim Stifter, da es nicht sonderlich kontrastiert:

    Schau mal hier:
    http://4.bp.blogspot.com/_CijcaA9yq58/S8UiK4RB1BI/AAAAAAAAFhM/dnNPStW7Fvg/s1600/Meister_der_Reichenauer_Schule_002.jpg

    Meiner Meinung nach in Sachen Fibel eine sehr ähnliche Darstellungsweise.

  5. Ganz ähnlich sehe ich das auch. Die Fibeln aus dem Fundgut sind recht filigran und wenn ich mir die Nadelrast an der Scheibenfibel im Museum ansehen, bezweifle ich das die dem Zug eines Mantels recht lange Stand gehalten hätte. Aber ich hab gestern nicht einen Abbildungshinweis bekommen. Muss nur ein passendes Bild finden. Vielleicht später mehr, stehe gerade auf nem Parkplatz… 🙂

  6. Hat sich meine Kommentar zeitlich mit deinem überschnitten @Segestes. Kommt davon wenn man mit dem Handy schreibt…
    Die Darstellung hatte ich nicht genommen da sie mir zeitlich zu weit weg erschien. Wobei ich gerade bemerke, was daran sehr interessant ist, die Bänder liegen (ein ganzes Stück) hinter der Fibel.
    Ich mach aber noch mal nen Post. Muss mich auch entschuldigen, der Artikel gehörte zu meinen vorbereiteten Lückenfüllern und war… ach lassen wir das

  7. Also ich habe auch keine angenähte n Bänder an meinem Rechteckmantel, dagegen am Halbkreismantel schon.
    Ich verschließe den Mantel mit einem Lederband, das ich dann mit einer kleinen Fibel fixieren kann. Die Fibel kann auch ganz weggelassen werden, je nach Rang der Darstellung.

    Grüße
    der Uhl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.