Ein Gedanke zum Ulfberht-Schwert von Großenwieden

2 Antworten

  1. Servus Markus,

    ein interessanter Gedanke, wenn du dir den Riemen an der Unterseite des Knaufs ansiehst verläuft der so als wäre er sehr eng um den Griff gewickelt gewesen und nicht so locker wie dein Versuch. Aber ich denke das ist der Knaufform geschuldet (um das Abrutschen der Rimen zu vermeiden).

  2. Der Gedanke kam mir erst relativ spät nach dem ich bereits einige Zeit über den Riemen nachgrübelte. Ich möchte nicht ausschließen das es doch etwas ganz anders ist, jedoch erschien mir am Ende die Befestigung des Schwertes als am wahrscheinlichsten. Als ich dann den Riemen an meinem Schwert festknotete geschah das in aller Eile, sicherlich kann man das um einiges strammer und „formschöner“ gestalten, gerade wenn man es um den Knauf enger wickelt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.