Meine 5 Cent zu Wikileaks

1 Antwort

  1. Hobo-Cop sagt:

    Zu den DDoS-Attacken auf Wikileaks.org: Dafür soll ein Typ Namens „th3j35t3r“ („The Jester“) verantwortlich sein, der schon mehrmals in vorauseilendem Gehorsam der US-Regierung zu Diensten gewesen ist und unliebsame Seiten quasi genuket hat.
    Schwer zu sagen obs stimmt.
    Was aber auffällt ist: Wenige Stunden nachdem man man Wikileaks aus der Cloud von Amazon geworfen hat, die quasi für den Lastenausgleich zuständig war, wenn die Seite überstrapaziert wird, sollen diese Attacken losgegangen sein. Klingt also stark nach einer konzertierten Aktion.

    Für mich ist Assange übrigens tatsächlich ein arroganter Selbstdarsteller, der sich vollkommen unnötigerweise ins Licht der Öffentlichkeit begeben hat. Ich meine, jede Release- oder Warez-Groupe legt mehr Wert auf Anonymität als der. Und das obwohl die sich nur mit der Inhalteindustrie anlegen und nicht mit mehreren skrupellosen Regierungen wie es Wikileaks tut ^^

    Aber du hast recht, Wikileaks ist trotzdem immens wichtig.
    Deshalb hoffen wir das Beste, auch wenn nun bereits die deutsche Politik anfängt, unfair tätig zu werden: http://winfuture.de/news,60033.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.