Eine gefälschte Treburer Urkunde

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Petra sagt:

    Wenn das der Herr Illig wieder sieht ^^.

  2. Markus sagt:

    Ja, der beruft sich ja gern auf solche Urkunden

  3. Wolfgang Kraft sagt:

    Ja es ist Tatsache das 65 Prozent der Urkunden verfälscht wurden und die meisten Kommunen in Deutschland auch im Rest der Welt damit´gut Leben. Selbst Historiker leben damit gut was soll es den ständig irgendwas beweisen zu müssen was man im Endeffekt doch nicht bewiesen ist weil selbst eine Gegendarstellung nicht professionell ist. Wo sind die Grenzen von sein und nicht sein. Historiker verbessern sich von Generation zu Generation. Und viele glauben welche zus ein und sind es nicht.
    Selbst Urkunden sind in verschiedenen Meinungen übersetzt worden und Wissenschaftler streiten sich um eine Sache immer wieder.
    Gruß W. Kraft Trebur

  1. 24/11/2014

    […] einen die Urkundenfälschung die einen Aufenthalt Karls des Großen in den Dezember 800 verlegt (hier nähere Erläuterungen), zum anderen eine Urkunden aus dem Jahr 806 die unter Theodonis Villa, also Thionville, verbucht […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.