Eine „Geruchsreise“ ins Mittelalter

Das könnte Dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. Marco sagt:

    Hallo Markus,

    schön schauriger Ausflug in die Geruchswelt des Mittelalters. Man darf natürlich nie unterschätzen, daß man sich an so einiges gewöhnen kann.
    Zum Thema „Was man sich alles gar nicht mehr vorstellen kann“ könnte ich noch ein paar Idenn beisteuern:
    – Wie klein die durchschnittliche Ansiedlungen und damit das Umfeld an bekannten Menschen war.
    – Dazu kommt (worüber wir evtl. schon in Bad Salzhausen gesprochen haben), wie weit man von seinem Geburtsort im Laufe seines Lebens weg kam und was ein Besuch in der nächsten Stadt bedeutete. Die Entfernung und die Strecken, die man zu Fuß zurückgelegt hat, sind mal eine Überlegung wert.
    – Auch die Abhängigkeit von günstigem Wetter und einer guten Ernte ist heute in unserer Überflußgesellschaft nicht mehr einfach nachzuvollziehen.

    Geschichtsinteressierte, Reenacter und Archäologen sollten solche Gedankengänge aber nicht „unter den Tisch fallen lassen“, denn auch so kann man sich dem Verständnis damaliger Lebensumstände ein kleines Stück annähern.

    PS: Und meine Meinung zu in Fett gesottenen Erdapfelstreifen und glitzernden Plastikzauberstäben auf Mittelaltermärkten kennst Du ja.

  2. muh sagt:

    zu viel text, zu wenig bilder. kein bock

  3. Markus sagt:

    Dann versuch mal den Bock mit den Augen zu riechen! 😉

  4. Hallo Markus,
    lecker lecker. Habe ich gleich als zusätzliche Duftprobe auf meiner Webseite verlinkt. Danke fürs Reinschnuppernlassen!
    Viele Grüße
    Birgit

  1. 15/09/2010

    […] fast einem Jahr hab ich eine “Geruchsreise” in ein frühmittelalterliches Dorf geschrieben. Schon damals wollte ich diese […]

  2. 22/01/2013

    […] hatte ich eine “Geruchsreise” ins (Früh)Mittelalter geschrieben (hier). Seit etwa einem halben Jahr geisterte eine Fortsetzung in meinem Kopf herum, die weniger mit […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.