Texturtest Marienkapelle

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Martin sagt:

    Hallo,

    obwohl ich bei meinem letzten Kommentar meilenweit falsch lag, hier ein neuer gedanke:
    Die Marienkapelle als Aula Regia wird wohl kaum so ausgesehen haben. Nichts für ungut, Deine Animationen sind an sich spitze! Nur hast Du Dich sehr an römischen Vorbildern orientiert (basilika Trier). Die Fenster sind zu groß für die Vorromanik. Die Aula in Ingelheim (wohl die einzige wo man Fenster noch erkennen kann) wird immer mit einer Reihe rekonstruiert und ähnelt dann einer Saalkirche. Auch die Blendarkaden wirken sehr antik, und kommen so stark ausgeprägt erst in salischer Zeit wieder vor.
    Aber wie gesagt: nur weiter so, ich schaue immer sehr gerne hier rein.

    LG,
    Martin

  2. Markus sagt:

    Uähhh du nimmst mir meinen neuen Artikel vorweg.. uähh ich geh jetzt in die Schmollecke und komm nicht mehr raus … 😉
    Nee, Spaß bei Seite. Was du schreibst ist Richtig und vorallem Wichtig! Ich hatte mich bei diesem Modell an der Aula in Aachen orientiert, deren Rekonstruktionen sich wiederum an der Konstantinsbasilika in Trier orientiert. Ich hatte damit versucht einen gewissen imperialen Status im Sinne der karolingischen Renaisance zu implizieren und bin , so glaube ich inzwischen, ein wenig über das Ziel hinausgeschossen. Erster Schritt zurück war nun die Neutexturierung und die Entfernung der Aussenbalustrade. Der Rest folgt. (übrigens gibts irgendwo ganz hinten ein Bild mit einer einfachen Fensterreihe nach Ingelheim) Wollte sowieso über das ganze mal einen Artikel schreiben und werde diesen nun vorziehen!
    Danke und Grüße Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.